Mittwoch, 23. November 2011

# 67 # Kinabalu - Malaysia - UNESCO World Heritage Site


Kinabalu Park, in the state of Sabah on the northern end of the island of Borneo, is Mount Kinabalu (4095 m), the highest mountain between the Himalayas and New Guinea dominated. It has a very wide range of habitats ranging from tropical lowland and hill rainforest to tropical mountain forest, sub-alpine forest and scrub on the higher elevations. It has been referred to as a center of plant diversity in Southeast Asia and is particularly rich flora of species with examples of plants from the Himalayas, China, Australia, Malaysia, and pan-tropical.

Kinabalu Park, im US-Bundesstaat Sabah am nördlichen Ende der Insel Borneo, ist Mount Kinabalu (4.095 m), dem höchsten Berg zwischen dem Himalaya und Neuguinea dominiert. Es hat ein sehr breites Spektrum von Lebensräumen, von den reichen tropischen Tiefland und Hügel Regenwald bis hin zu tropischen Bergwald, subalpine Wald und Buschland auf den höheren Lagen. Es hat sich als ein Zentrum der Pflanzenvielfalt für Südostasien bezeichnet worden und ist besonders reich an Arten mit Beispielen von Pflanzen aus dem Himalaya, China, Australien, Malaysia, sowie pan-tropische Flora.

(Quelle: http://whc.unesco.org/en/list/1012)


 The Stamp

# 66 # Minsk - Belarus


Minsk  ist die Hauptstadt und größte Stadt in Weißrussland , die Lage Svislach und Nemiga Flüsse. Minsk ist auch ein Sitz der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Wie die nationale Hauptstadt, hat Minsk einen besonderen administrativen Status in Belarus und ist auch das administrative Zentrum der Region Minsk (Voblast) und Minsk Rajon (Bezirk). Es hat eine Bevölkerung von 1.836.808 Einwohnern (2009).

(Quelle: wikipedia)
The stamps

# 65 # Chiufen - Taiwan

Until the 1950s Jiufen was a thriving gold mining town. The city went into sharp decline in mining was discontinued. The quaint streets, tea rooms and a breathtaking view of the Pacific Ocean saved it before that, another anonymous mining ghost town. Jiufen is now a popular destination for Taipeites like scenes from the past experience. It has been the setting for several movies period of time. For example, Hou Hsiao-hsien film A City of Sadness, which won the Golden Lion won at the 1989 Venice Film Festival.

Bis in die 1950er Jahre wurde Jiufen eine blühende Goldgräberstadt. Die Stadt ging in starken Rückgang beim Bergbau wurde eingestellt. Die malerischen Straßen, Teehäuser und einen atemberaubenden Blick auf den Pazifischen Ozean gerettet es davor noch eine weitere anonyme Bergbau Geisterstadt. Jiufen ist heute ein beliebtes Urlaubsziel für Taipeites gerne erleben Szenen aus der Vergangenheit. Es hat die Einstellung für mehrere Filme Zeitraum zur Verfügung gestellt. Zum Beispiel, Hou Hsiao-hsien Film A City of Sadness, die mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet 1989 auf der Filmfestspiele von Venedig gewonnen.
(Quelle: http://wikitravel.org/en/Jiufen) 
And the stamps


Sonntag, 20. November 2011

# 64 # Grand-Pre Nova Scotia - Canada


Grand-Pré is a Canadian rural community in Kings County, Nova Scotia. Its French name translates to "Great Meadow" and the community lies at the eastern edge of the Annapolis Valley several kilometres east of the town of Wolfville on a peninsula jutting into the Minas Basin, framed by the Gaspereau and Cornwallis Rivers. The community was made famous by Henry Wadsworth Longfellow's poem Evangeline and is today home to the Grand-Pré National Historic Site.

Grand-Pré ist eine kanadische ländliche Gemeinde in Kings County, Nova Scotia. Der Name Französisch übersetzt "Große Wiese" und die Gemeinde liegen am östlichen Rand des Annapolis Valley einige Kilometer östlich der Stadt Wolfville auf einer Halbinsel in der Minas Basin, durch die Gaspereau und Cornwallis Rivers umrahmt ist. Die Gemeinde wurde berühmt durch Henry Wadsworth Longfellow Gedicht.
(Quelle: Wikipedia)
The stamp:

# 63 # The Eiffel Tower in Paris - France


The Eiffel Tower is a puddle iron lattice tower located on the Champ de Mars in Paris. Built in 1889, it has become both a global icon of France and one of the most recognizable structures in the world. The tower is the tallest building in Paris and the most-visited paid monument in the world; millions of people ascend it every year. Named after its designer, engineer Gustave Eiffel, the tower was built as the entrance arch to the 1889 World's Fair.
The tower stands 324 metres (1,063 ft) tall, about the same height as an 81-storey building. During its construction, the Eiffel Tower surpassed the Washington Monument to assume the title of the tallest man-made structure in the world, a title it held for 41 years, until the Chrysler Building in New York City was built in 1930. However, due to the addition, in 1957, of the antenna atop the Eiffel Tower, it is now taller than the Chrysler Building. Not including broadcast antennas, it is the second-tallest structure in France, after the Millau Viaduct.

Der Eiffelturm  ist ein Wahrzeichen der französischen Hauptstadt Paris und steht weltweit als Symbol für ganz Frankreich. Er wurde in den Jahren 1887 bis 1889 anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der französischen Revolution und der unter diesem Motto abgehaltenen Weltausstellung Paris 1889 erbaut. Der Stahlfachwerkturm ist nach seinem Erbauer Gustave Eiffel benannt und steht an der gleichnamigen Avenue Gustave Eiffel im Parc du Champ de Mars, direkt am Fluss Seine. Der 10.000 Tonnen schwere Turm ist 300 Meter, einschließlich der Fernsehantenne sogar 324 Meter, hoch. Die Touristenattraktion wird von mehr als sechs Millionen Personen jährlich besucht. Im Jahre 2002 wurde der insgesamt 200-millionste Besucher empfangen.

(Quelle: Wikipedia)

# 62 # Szczecin in Poland

 

Szczecin, is the capital city of the West Pomeranian Voivodeship in Poland. It is the country's seventh-largest city and the largest seaport in Poland on the Baltic Sea. As of June 2009 the population was 406,427.
Szczecin is located on the Oder River, south of the Szczecin Lagoon and the Bay of Pomerania. The city is situated along the southwestern shore of Dąbie Lake, on both sides of the Oder and on several large islands between the western and eastern branches of the river. Szczecin borders with the town of Police, the seat of Police County, situated on an estuary of the Oder River.

Stettin, polnisch Szczecin, ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern und liegt rund 120 km nordöstlich von Berlin an der Odermündung zum Stettiner Haff. Stettin ist einer der größten Seehäfen des Ostseeraums und siebtgrößte Stadt Polens. Die Stadt beherbergt mehrere Hochschulen, eine Universität und ist zusammen mit Kamień Pomorski Sitz des katholischen Erzbistums Stettin-Cammin.

(Quelle: Wikipedia)
 The stamp:

Sonntag, 13. November 2011

# 61 # Cologne cathedral in Germany - UNESCO World Heritage Site


Cologne Cathedral  is a Roman Catholic church in Cologne, Germany. It is the seat of the Archbishop of Cologne and the administration of the Archdiocese of Cologne. It is renowned monument of German Catholicism and Gothic architecture and is a World Heritage Site. It is Germany's most visited landmark, attracting an average of 20,000 people a day.
Cologne Cathedral was built between 1248 and 1880. It is 144.5 metres (474 ft) long, 86.5 m (284 ft) wide and its towers are approximately 157 m (515 ft) tall. The cathedral is the largest Gothic church in Northern Europe and has the second-tallest spire and largest façade of any church in the world. The choir has the largest height to width ratio of any medieval church.



Der Kölner Dom, offizieller Name: Hohe Domkirche zu Köln, ist eine römisch-katholische Kirche in Köln unter dem Patrozinium des Apostels Petrus. Die Kathedrale des Erzbistums Köln war bis Ende 2009 auch Pfarrkirche der Domgemeinde; seit 2010 ist sie von der Pfarrseelsorge exempt. Seit 1996 zählt der Kölner Dom zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Der Kölner Dom ist mit 157,38 Metern Höhe nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritthöchste der Welt. Die Kathedrale steht rund 250 Meter vom Rhein entfernt an der nördlichen ehemaligen römischen Stadtgrenze in direkter Nachbarschaft von Hauptbahnhof, Hohenzollernbrücke, Museum Ludwig und Römisch-Germanischem Museum und ist auf dem Domhügel rund 17 m über dem Fluss von einer modernen Betonkonstruktion, der Domplatte, umgeben.

# 60 # Utrecht in Netherlands

natural spectacle
Utrecht, English pronunciation: /ˈjuːtrɛkt/) city and municipality is the capital and most populous city of the Dutch province of Utrecht. It is located in the eastern corner of the Randstad conurbanation, and is the fourth largest city of the Netherlands with a population of 312,634 on 1 Jan 2011.

Die niederländische Gemeinde Utrecht  ist die Hauptstadt der Provinz Utrecht. Am 31. Dezember 2010 betrug die Einwohnerzahl 311.254 (Agglomeration 660.000). Die Stadt ist sehr zentral in den Niederlanden gelegen, deswegen kommt auch ihrem Bahnhof eine besondere Bedeutung für Fernverbindungen zu. Utrecht verfügt mit der Universität Utrecht über eine bedeutende Universität, eine Musikhochschule (Conservatorium) und eine Fachhochschule (Hogeschool). Die Stadt ist Sitz sowohl eines römisch-katholischen als auch eines altkatholischen Erzbischofs.
(Quelle: Wikipedia)  


Margot: Many thanks for the postcard.

# 59 # St. Petersburg in Russia


The Bronze Horseman is an equestrian statue of Peter the Great in Saint Petersburg, Russia. Commissioned by Catherine the Great, it was created by the French sculptor Étienne Maurice Falconet. It is also the name of a narrative poem written by Aleksandr Pushkin about the statue in 1833, widely considered to be one of the most significant works of Russian literature. The statue came to be known as the Bronze Horseman because of the great influence of the poem. The statue is now one of the symbols of Saint Petersburg, in much the same way that the Statue of Liberty is a symbol of New York City. Both of them were designed and built by French artists.
The statue's pedestal is the enormous Thunder Stone, claimed to be the largest stone ever moved by man (1,250 t). The initial stone was about 2000 tonnes and was carved during its transit to the current site.

Der eherne Reiter bezeichnet das 1782 errichtete bronzene Reiterstandbild des Zaren Peter der Große auf dem Sankt Petersburger Senatsplatz. Aufgrund des 1833 erschienenen Gedichts „Der eherne Reiter“ von Puschkin, das von diesem Denkmal handelt, bekam die Figur ihren charakteristischen Beinamen.
Die Reiterstatue ist eines der weltbekannten Wahrzeichen von Sankt Petersburg. Zar Peter I. sitzt „hoch zu Ross“ auf einem sich aufbäumenden Pferd. Unter den Hufen des Pferdes wird eine Schlange zertreten – die Szene soll Peters Sieg über die Schweden symbolisieren.
Die Zarin Katharina die Große ließ das Denkmal von dem berühmten französischen Bildhauer Etienne-Maurice Falconet errichten und wollte damit ebenso Peter wie sich selbst Unsterblichkeit verleihen – es trägt eine nicht ganz bescheidene Beschriftung in Latein („Petro Primo / Catharina Secunda / MDCCLXXXII“) auf der linken und in Russisch („Петру Первому / Екатерина Вторая / Лѣта 1782“; deutsch: „Peter dem Ersten / Katharina die Zweite / 1782“) auf der rechten Seite.
Das Denkmal spielt auch heute noch eine bedeutende Rolle im Stadtbild – fast ständig liegen frische Blumen zu seinen Füßen, frisch verheiratete Paare kommen hierher, um zu feiern und sich vor ihm fotografieren zu lassen. Seit 1934 bis heute ist es zudem das Erkennungszeichen von Lenfilm, einem der größten Filmstudios Europas mit Sitz in Sankt Petersburg, das von 1924 bis 1991 Leningrad hieß.
Eine technische Meisterleistung war der Transport des Fundaments. Der Fels wurde in einem Stück aus dem damals 22 km entfernten Finnland transportiert. Die Durchführung des Vorhabens wurde vom Ingenieur Marinos Charvouris initiiert und geleitet.
Im Jahre 2002 ließ die Stadtverwaltung das Denkmal restaurieren.
(Quelle: Wikipedia)

Many thanks  Maya for this postcard.

And the stamps:

# 58 # Kuching in Malaysia


Kuching  officially the City of Kuching, and formerly the City of Sarawak, is the capital and most populous city of the East Malaysian state of Sarawak. It is the largest city on the island of Borneo, and the fourth largest city in Malaysia.
Kuching is one of the two subsets of the Kuching Proper subdistrict, the other subset being part of the Padawan municipality. Kuching Proper is one of the three subdistricts in the Kuching District, which is one of the three districts in the Kuching Division.

Kuching (früher: Kucing) ist die Hauptstadt des malaysischen Bundesstaates Sarawak. Mit 634.517 Einwohnern (2006) ist sie die größte Stadt auf der Insel Borneo.
(Quelle: Wikipedia) 
And the stamp


# 57 # St. Petersburg in Russia


Even though there are often held demonstrations, sporting events or open-air concerts Petersburg parlor is one of the grandest squares in the world. Primarily this is due to the architect Carlo Rossi, who took over the 1819-29 600 m long, semicircular General Staff of the Winter Palace. His three-story facade is broken by a triumphal arch in the middle. It crowns a goddess of victory in a six-horse carriage. Also in celebration of the victory over Napoleon in 1812 was in the middle of the square set up the 47.5 m high Alexander Column. Your 25-m-long central section consists of a single, 600-ton granite block. At the top of an angel stands with the facial features of the Tsar Alexander I. While in the West Wing of the General Staff, the military still is sitting, the east wing is now the Hermitage, which wants to set up here by 2014, a large museum complex for modern art. Some rooms with Empire art can be already seen.

Auch wenn hier häufig Demonstrationen, Sportveranstaltungen oder Open-Air-Konzerte stattfinden: Petersburgs gute Stube ist eine der erhabensten Platzanlagen der Welt. In erster Linie ist das dem Baumeister Carlo Rossi zu verdanken, der 1819-29 das 600 m lange, halbrunde Generalstabsgebäude dem Winterpalast gegenübersetzte. Seine nur drei Stockwerke hohe Fassade wird durch einen Triumphbogen in der Mitte aufgebrochen. Ihn krönt eine Siegesgöttin in einem sechsspännigen Wagen. Ebenfalls zur Feier des Sieges über Napoleon 1812 wurde in der Mitte des Platzes die 47,5 m hohe Alexandersäule aufgestellt. Ihr 25 m langes Mittelteil besteht aus einem einzigen, 600 t schweren Granitblock. Auf der Spitze steht eine Engelsfigur mit den Gesichtszügen des Zaren Alexander I. Während im Westflügel des Generalstabs nach wie vor das Militär sitzt, gehört der Ostflügel heute der Eremitage, die hier bis 2014 einen großen Museumskomplex für moderne Kunst einrichten will. Einige Räume mit Empirekunst können schon besichtigt werden. 

(Quelle: http://www.tripwolf.com/)
Many thanks to Maya from St. Petersburg


And the stamps

# 56 # Sun Moon Lake Nantou in Taiwan


Sun Moon Lake, situated in Nantou County’s Yuchih Township, in the center of Taiwan, and is the island’s largest lake. It is a beautiful alpine lake, divided by the tiny Lalu Island; the eastern part of the lake is round like the sun and the western side is shaped like a crescent moon, hence the name “Sun Moon Lake”.
Its crystalline, emerald green waters reflect the hills and mountains which rise on all sides. Natural beauty is enhanced by numerous cultural and historical sites. Well-known both at home and abroad, the Sun Moon Lake Scenic Area has exceptional potential for further growth and recognition as a prime tourism destination.

Sun Moon Lake, in Nantou County Yuchih Township liegt im Zentrum von Taiwan, und ist der größte See der Insel. Es ist ein schöner Bergsee, durch die winzige Insel Lalu geteilt; den östlichen Teil des Sees ist rund wie die Sonne und der westlichen Seite ist wie ein Halbmond geformt, daher der Name "Sun Moon Lake".
Seine kristalline, smaragdgrünen Wasser spiegeln die Hügel und Berge, die auf allen Seiten steigen. Natürliche Schönheit wird von zahlreichen kulturellen und historischen Stätten verbessert. Sowohl zu Hause und im Ausland gut bekannt ist, hat der Sun Moon Lake Scenic Area außergewöhnliches Potenzial für weiteres Wachstum.

(Quelle: http://travel.nantou.gov.tw)

Winnie: Thank you for the beautiful postcard

Freitag, 4. November 2011

# 55 # St. Petersburg - Russia

The church of the Resurrection

This church is known as the Church of the Saviour in St. Petersburg. It is the Church on the Spilled Blood - as it is marked at the spot where Alexander II was mortally wounded, so to speak, and it symbolizes the attack on 1 March, 1881. It was founded by Alfred Parland in the style of the 16th and 17 Century Russian churches designed. The Church of the Resurrection has a strong (some would say shrill) contrasts with its surroundings of baroque, classical and modern architecture.

Diese Kirche ist bekannt als die Kirche der Retter in Sankt Petersburg. Es ist die die Kirche auf dem Blut - wie es markiert ist an der Stelle, wo Alexander II. tödlich verwundet wurde und es symbolisiert sozusagen den Attentat am 1. März 1881. Sie wurde von Alfred Parland im Stil des 16. und 17. Jahrhunderts russischer Kirchen designed. Die Kirche der Auferstehung bietet einen starken (manche würden sagen, kreischenden) Kontrast zu ihrer Umgebung des Barocks, der Klassik und der Modernen Architektur.
Eines der beeindruckendsten Elemente der Kirche ist der extravagante Schrein, welcher auf der Stelle gebaut ist, wo Alexander II. tödlich verletzt wurde. Dieser hat einen besonderen Platz in der Kirche im Inneren.
Der Bau wurde im Juli 1907 abgeschlossen. Vier Säulen der grauen violetten Jaspis dienen als Basis für das Heiligtum. Der Schrein, kleine rechteckige Säulen vereinen die aus Stein gehauene Markise und die Mosaikikonen, die mit Bildern der Schutzpatronen der Romanow-Familie dekoriert sind.
Die Kirche hat eine hervorragende und vielfältige Sammlung von Mosaikikonen. Mehrere davon wurden in der Tradition der akademischen Malerei und dem modernistischen Stil und der byzantinischer Ikonenmalerei hergestellt. Die große Ikone des Heiligen Alexander Newski wurde nach einem Entwurf von Nesterow gebaut. Die wichtigsten Symbole sind die Mutter Gottes mit Kind und der Retter. Das Mosaik-Panel „Pantokrator“ (Allmächtiger) zeigt den Segen Christis, den er in seiner rechten Hand hält und die Evangelien in seiner linken.
(Quelle:  mycitytrip.com)

Anna: Thank you for the wonderful postcard.

# 54 # Moscow - Russia - The St. Basil´s Cathedral


The St. Basil´s Cathedral in winter

Basilius-Kathedrale im Winter

Marina: Many thanks for the beautiful postcards.

And the stamps

 

# 53 # Moscow - Russia - Virgin Cathedral

 Porch of the Protection of the Virgin Cathedral

The Cathedral of the Protection of Most Holy Theotokos on the Moat (Russian: Собор Покрова пресвятой Богородицы, что на Рву), popularly known as Saint Basil's Cathedral (Russian: Собор Василия Блаженного), is a Russian Orthodox church erected on the Red Square in Moscow in 1555–61. Built on the order of Ivan the Terrible to commemorate the capture of Kazan and Astrakhan, it marks the geometric center of the city and the hub of its growth since the 14th century. It was the tallest building in Moscow until the completion of the Ivan the Great Bell Tower in 1600.

Die Basilius-Kathedrale, eigentlich: Kathedrale des seligen Basilius (russisch Храм Василия Блаженного), ist der inoffizielle Name der Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kathedrale am Graben (Собор Покрова Пресвятой Богородицы, что на Рву) in der russischen Hauptstadt Moskau. Die am südlichen Ende des Roten Platzes stehende Kathedrale gilt als eines der Wahrzeichen Moskaus.

(Quelle: Wikipedia)

# 52 # Moscow - Cupolas of the Kremlin - Russia - UNESCO World Heritage Site


The golden domes of the Kremlin

Die goldenen Kuppeln des Kremls.

# 51 # Postcard with Airship "Graf Zeppelin" - Germany

Airship "Graf Zeppelin" - Trip by 1929

Built at the Zeppelin Company works (Luftschiffbau Zeppelin) in Friedrichshafen am Bodensee, Germany, between 1926 and 1928, the design of the LZ-127 was patterned on that of the LZ-126 which the company had delivered as a war reparation to the U.S. Navy at NAS Lakehurst, NJ in October 1924 where it was commissioned as the USS Los Angeles (ZR-3). With that project completed, the Zeppelin company's chairman Dr. Hugo Eckener promptly began a two year campaign of lobbying the German Government for funds and permission to proceed with construction of a new airship for Germany. Construction began in 1926 with the aid of a government grant although the majority of the necessary 2,000,000 Reichsmarks (RM) in funding would eventually be raised by public subscription. The LZ 127 was completed and launched in September 1928.
Der Graf Zeppelin war 236,6 m lang, hatte einen Durchmesser von 30,5 m und ein Traggas-Volumen von 105.000 m³. Er wurde in Friedrichshafen von der Luftschiffwerft Luftschiffbau Zeppelin GmbH gebaut. Kommandant Hugo Eckener stellte das Luftschiff am 18. September 1928 für die DELAG in Dienst.
(Quelle: Wikipedia)
The stamp:



Donnerstag, 3. November 2011

# 50 # St. Petersburg in Russia - Peter and Paul Fortress - UNESCO World Heritage site


The Peter and Paul Fortress (Russian: Петропа́вловская кре́пость, Petropavlovskaya Krepost) is the original citadel of St. Petersburg, Russia, founded by Peter the Great in 1703 and built to Domenico Trezzini's designs from 1706-1740.


Die Peter-und-Paul-Festung (russisch Петропавловская крепость/ Petropawlowskaja Krepost) ist eine Festungsanlage aus dem frühen 18. Jahrhundert, die den Ursprung und das historische Zentrum der Stadt Sankt Petersburg bildet. Die auf der Haseninsel in der Newa gelegene Anlage beherbergt heute vor allem Ausstellungen und Museen und ist sowohl Touristenmagnet als auch Erholungsort für die St.-Petersburger. Die Festung ist zentraler Teil der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten St.-Petersburger Innenstadt.

(Quelle: Wikipedia)

Maya: I love the postcards from Russia.  
Thank you for the beautiful postcard.

The stamp

 

Mittwoch, 2. November 2011

# 49 # St. Petersburg in Russia


The Church of the Savior on Spilled Blood Khram Spasa na Krovi is one of the main sights of St. Petersburg, Russia. It is also variously called the Church on Spilt Blood and the Cathedral of the Resurrection of Christ, its official name.
"The preferred Russian name for this great church is [Храм Спаса на Крови] Khram Spasa na Krovi, but each English-language tourist publication seems to list it under a different name. The moniker of "Spilled Blood" is most popular in preference to the likes of the Church of the Resurrection, Church of our Savior on the Blood, Cathedral of the Ascension, Resurrection of the Christ, or Assumption, Church of the Redeemer, or any permutation of the above."
This Church was built on the site where Tsar Alexander II was assassinated and was dedicated in his memory. It should not to be confused with the Church on Blood in Honour of All Saints Resplendent in the Russian Land, located in the city of Yekaterinburg where the former Emperor Nicholas II (1868-1918) and several members of his family and household were executed following the Bolshevik Revolution.

Die Auferstehungskirche, auch als Blutkirche, Erlöserkirche und Bluterlöser-Kirche bekannt, ist eine Kathedrale in Sankt Petersburg. Die Kirche ist nach dem Vorbild der Moskauer Basilius-Kathedrale im „Neuen Stil“ (entspricht dem Jugendstil) gestaltet und als einziges Gebäude der Petersburger Innenstadt, das sich nicht an den italienischen und klassizistischen westlichen Baustilen orientiert, entsprechend auffällig. Erbaut wurde sie von 1883 bis 1912 an der Stelle, an der Alexander II. einem Attentat zum Opfer fiel. Sie wurde zur Hundertjahrfeier des Sieges über Napoleon Bonaparte im „Vaterländischen Krieg“ und zum 300-jährigen Jubiläum der Romanow-Dynastie eröffnet.
Die Kirche steht in der Nähe des Newski-Prospektes am Gribojedow-Kanal. Die an altrussischen Vorbildern angelehnte Gestaltung des Gebäudes bedeckt eine Fläche von etwa 7000 Quadratmetern; die innere flächendeckende Ausgestaltung mit russischen Mosaiken im Ikonenstil und äußere Verzierung besteht vor allem aus Mosaiken.
Erbaut wurde die Kirche nach den Plänen Alfred Parlands (1842–1919), einem damals in Russland bedeutenden Architekten, der auch in Moskau, Wladimir und anderen Städten baute. Er war Mitglied der Akademie der Künste in Petersburg und entstammte einer deutsch-baltisch-schottischen Familie, die seit um 1800 im Dienst des Zaren am Peterhof stand.

(Quelle: Wikipedia)
Maya: Many thanks for the beautiful postcard from St. Petersburg. I was very happy.


And the stamps:



# 48 # Gliwice - Poland


Gliwice is a city in Upper Silesia in southern Poland, near Katowice. Gliwice is the west district of the Upper Silesian Metropolitan Union – a metropolis with a population of 2 million. The city is located in the Silesian Highlands, on the Kłodnica river (a tributary of the Oder).
Situated in the Silesian Voivodeship since its formation in 1999, Gliwice was previously in Katowice Voivodeship. Gliwice is one of the cities of a 2.7 million conurbation known as the Katowice urban area and is within the larger Silesian metropolitan area, which has a population of about 5,294,000 people. The population of the city is 196,361 (June 2009).

Gliwice ist eine oberschlesische kreisfreie Großstadt in der Woiwodschaft Schlesien im südlichen Teil Polens und Kreisstadt des Powiat Gliwicki. Mit rund 200.000 Einwohnern ist sie die viertgrößte Stadt in der Woiwodschaft Schlesien. Gliwice besteht seit dem 13. Jahrhundert und ist eine der ältesten Städte des oberschlesischen Industriegebiets. Gliwice ist Sitz der Schlesischen Technischen Universität.

(Quelle: Wikipedia)
Kinga: Many thanks for the beautiful postcard.

And the stamp:


# 47 # Moscow in Russia


The Kremlin. Cathedral of the Archangel Michael

The Cathedral of the Archangel  is a Russian Orthodox church dedicated to the Archangel Michael. It is located in Cathedral Square of the Moscow Kremlin in Russia between the Great Kremlin Palace and the Ivan the Great Bell Tower. It was the main necropolis for members of the Tsars of Russia until the relocation of the capital to St. Petersburg. It was constructed between 1505 and 1508 under the supervision of an Italian architect Aleviz Fryazin Noviy on the spot of an older cathedral, built in 1333.

Die Erzengel-Michael-Kathedrale (russisch Архангельский собор, Transliteration Archangel'skij sobor) ist eine der Kathedralen im Kreml in Moskau. Sie wurde in den Jahren 1505–08 erbaut und prägt neben den beiden benachbarten Kathedralen – der Mariä-Entschlafens- und der Mariä-Verkündigungs-Kathedrale – das architektonische Bild des Mittelpunkts der Festung, des Kathedralenplatzes. Bekannt ist die Erzengel-Michael-Kathedrale unter anderem dadurch, dass in ihr fast alle russischen Zaren vor Peter dem Großen begraben liegen.

(Quelle: Wikipedia)
And the stamp:




# 46 # Madeira - Portugal


Madeira is a Portuguese archipelago that lies between 32°22.3′N 16°16.5′W and 33°7.8′N 17°16.65′W, just under 400 km north of Tenerife, Canary Islands, in the north Atlantic Ocean and an outermost region of the European Union. The archipelago comprises the major part of one of the two Autonomous regions of Portugal (the other being the Azores located to the northwest), that includes the islands of Madeira, Porto Santo, and the Desertas, administered together with the separate archipelago of the Savage Islands.
Madeira was re-discovered by Portuguese sailors in the service of Infante D. Henrique (Henry the Navigator) in 1419, and settled after 1420. The archipelago is considered to be the first territorial discovery of the exploratory period of the Portuguese Age of Discovery.

Madeira  ist eine portugiesische Insel 951 km südwestlich von Lissabon und 737 km westlich der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean. Sie gehört mit der kleineren Insel Porto Santo und der unbewohnten kleineren Inselgruppe Ilhas Desertas zur Inselgruppe Madeira, die gemeinsam mit den ebenfalls unbewohnten Ilhas Selvagens die Autonome Region Madeira bildet. Als Teil Portugals gehört Madeira zum Gebiet der Europäischen Union. 94,5 % der Bevölkerung Madeiras gehören der römisch-katholischen Kirche an. Madeira hat etwa 235.000 Einwohner auf einer Fläche von 801 km². Davon entfallen 741 km² auf die Hauptinsel Madeira und 42,5 km² auf die kleinere Insel Porto Santo, 14,2 km² auf die Ilhas Desertas sowie 3,6 km² auf die Ilhas Selvagens.

(Quelle: Wikipedia)
Morta: Many thanks for the beautiful postcard.

And the stamp

 

Freitag, 28. Oktober 2011

# 45 # Moscow in Russia - The Kremlin - UNESCO world heritage


The Moscow Kremlin, sometimes referred to as simply The Kremlin, is a historic fortified complex at the heart of Moscow, overlooking the Moskva River (to the south), Saint Basil's Cathedral and Red Square (to the east) and the Alexander Garden (to the west). It is the best known of kremlins (Russian citadels) and includes four palaces, four cathedrals and the enclosing Kremlin Wall with Kremlin towers. The complex serves as the official residence of the President of the Russian Federation.
The name The Kremlin is often used as a metonym to refer to the government of the Soviet Union (1922–1991) and its highest members (such as general secretaries, premiers, presidents, ministers, and commissars), in the same way that the metonym Quai d'Orsay refers to the French Ministry of Foreign Affairs, the White House refers to the Executive Office of the President of the United States and Number 10 Downing Street (or simply Number 10) refers to the Office of Prime Minister of the United Kingdom. It is still used in reference to the government of the Russian Federation and even the Russian President's official website is Kremlin.Ru. "Kremlinology" referred to the study of Soviet and Russian policies. The Kremlin counts to the UNESCO world heritage.

Der Moskauer Kreml ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt Moskau und deren historischer und geografischer Mittelpunkt. Es handelt sich dabei um eine ursprünglich im Mittelalter entstandene Burg, die ab Ende des 15. Jahrhunderts nach dem Muster einer Zitadelle neu errichtet wurde. Kennzeichnend für das architektonische Ensemble des Moskauer Kremls ist dessen aus der Begrenzungsmauer und ihren 20 Türmen bestehender Befestigungskomplex, der in seiner heutigen Form zum größten Teil in den Jahren 1485 bis 1499 erbaut wurde und bis heute gut erhalten ist. Nach seiner Fertigstellung diente er mehrfach als Vorbild für ähnliche Festungen, die in mehreren weiteren russischen Städten entstanden.
Vor der Verlegung der russischen Hauptstadt nach Sankt Petersburg Anfang des 18. Jahrhunderts diente der Moskauer Kreml als Residenz der russischen Zaren bzw. vor dem 16. Jahrhundert als Sitz der Moskauer Großfürsten. Noch bis ins 20. Jahrhundert hinein galt er außerdem als Zentrum des geistlichen und gesellschaftlichen Lebens der Moskowiter. Im Jahre 1918 wurde der Kreml erneut Sitz der Staatsmacht und hat diesen Status bis heute als Amtssitz des russischen Präsidenten beibehalten. Das architektonische Ensemble des Kremls, das neben den Befestigungsanlagen eine Reihe von aus verschiedenen Zeitepochen stammenden Sakral- und Profanbauten innerhalb seiner Mauern beinhaltet, hat gleichzeitig den Status eines Museums inne und steht seit 1990 auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Zusammen mit dem benachbarten Roten Platz, der sich ebenfalls auf dieser Liste findet, gilt der Kreml gemeinhin als die wichtigste Sehenswürdigkeit Moskaus.
(Quelle: Wikipedia)

Tatjana from Moscow: 
Thank you for the beautiful postcard with the with the view of the Moscows Kremlin.


And the beautiful stamps